Das Weinanbaugebiet von Bordeaux

Das Weinanbaugebiet von Bordeaux

Bordeaux die schönsten Stadtteile

Bordeaux die schönsten Stadtteile

Die Museen in Bordeaux

Die Museen in Bordeaux

Besichtigung von Saint Emilion

Besichtigung von Saint Emilion

Der Zauber des Beckens von Arcachon

Der Zauber des Beckens von Arcachon

ungewöhnliche Besichtigungen

ungewöhnliche Besichtigungen

Der Verband der Fremdenführer in Aquitanien

AGICA - Der Verband der Fremdenführer in Aquitanien

  • Unsere anerkannten Fremdenführer haben alle das staatliche Fremdenführerdiplom: dies als Garantie für einen qualitativen Service und kompetente Erklärungen.
  • Unsere engagierten Fremdenführer freuen sich darauf, Sie am Leben in Aquitanien teilhaben zu lassen. Ein unvergessliches Erlebnis!
  • Wir sind hundert anerkannte Fremdenführer, die sich Ihren Wünschen und Zeitplänen anpassen und Ihnen einen angenehmen Aufenthalt bereiten möchten.
  • Unsere Fremdenführer bieten ein reiches Angebot an Sprachen: Englisch natürlich, Spanisch, Russisch, aber auch Japanisch und Niederländisch.
  • Wir bieten ganzjährig Führungen mit ungewöhnlichen oder spezifischen Themen an, um Bordeaux und Umgebung auf amüsante Weise zu entdecken bzw. wiederzuentdecken.

Wie wird man Fremdenführer?

Die einzige Behörde, die die Ausbildung für die Lizenz des Conférencier Fremdenführers in unserer Region anbietet, ist die CNAM (Conservatoire National des Arts et Métiers en Nouvelle Aquitaine). Durch dieses Diplom erhält man von der Präfektur den Berufsausweis des Conférencier Fremdenführers.

Diese Ausbildung wird als Fortbildung oder mit einem Weiterbildungsvertrag durchgeführt:

  • Für Personen mit Berufstätigkeit im Tourismus seit mehr als 3 Jahren,
  • Für Personen mit beruflicher Umorientierung,
  • Für junge Diplomierte oder Studenten mit Niveau Lizenz 2,
  • Für Kandidaten nach Anerkennung der Berufserfahrung.

Diese kostenpflichtige Ausbildung (3500 € pro Person, Zahlung in Raten ohne Gebühr, oder 7000 € mit Weiterbildungsvertrag) besteht aus 8 Einheiten, davon erfolgt ein Teil in Berufssituation (Praktikum, Integrationsseminar und Ende des Studiums), während 17 Wochen mit 4 Tagen Unterricht, von Oktober 2017 bis September 2018. Der Unterricht erfolgt durch Universitätsprofessoren und durch Professoren der Staatsschule, sowie durch Conférenciers und Kuratoren des Kulturguts“.

Romuald Rossi (C.N.A.M. Nouvelle Aquitaine)

 

Der Beruf des Fremdenführers

Der Fremdenführer ist derjenige, der die Schlüssel hat! 

Im wahrsten Sinne des Wortes, wie im übertragenen! Bevor er die Leitung einer Gruppe von Gästen übernimmt, muss er das nötige Wissen erlangt haben, um seinen Auftrag ausfüllen zu können. Ein Fremdenführer braucht eine gehörige Portion Neugierde, Wissendurst und Freude an dem, was er vermitteln möchte. Er muss sich selbst all die Fragen stellen, die seine Gäste ihm stellen werden. Alle haben wir eine solide berufliche Ausbildung, die wir durch regelmäßige Weiterbildungen vervollständigen, die der Verband organisiert. Die Themen sind die, die unsere Gästen interessieren: Önologie, Fremdsprachen, Museen, Bau-und Kunstdenkmäler, Sehenswürdigkeiten…

Der Fremdenführer passt sich seinem Publikum an

Die angesprochenen Themen sind vielfältig, genauso wie die Gäste: Schüler, Senioren, VIP, individuelle Führungen und Gruppenführungen, Behinderte. Der Fremdenführer weiß sich dem anzupassen und sein Angebot danach auszurichten, was seine Gäste wünschen.

Fremdenführer, ein reglementierter Beruf, warum?

Fremdenführer sein ist ein Beruf. Um ihn auszuüben, braucht man in Frankreich ein Diplom, der Anspruch auf einen Berufsausweis gibt. Dieser Ausweis ist Pflicht.
In Frankreich trägt der Tourismus wesentlich zum BSP bei, unsere Gäste dürfen also auf einem kompetenten und vielseitigen Angebot bestehen, das nur durch eine entsprechende kontrollierte Ausbildung gewährleistet werden kann.
In Deutschland ist dieser Beruf nicht reglementiert und unterliegt nicht so strengen Regeln.
Wenn Sie mehr über den Beruf wissen möchten, gehen Sie auf unsere Web-Seite: "Wie wird man fremdenführer?"

 

Unsere Partner

Unsere institutionellen Partner im Departement Gironde und in Aquitanien

 

Unsere Incoming-Agentur-Partner

 

Unsere Partner: Reisebusunternehmen und Personentransportunternehmen in Bordeaux und Aquitanien

 

Unsere Partner im Web und Agenturen für Fremdenführer

  • ProGuide Only

    ProGuide Only

    Agence de guides pour les professionnels du tourisme

 

Berufsverbände der Fremdenführer, denen auch die AGICA angegliedert ist

  • SPGIC

    Syndicat Professionnel des Guides Interprètes Conférenciers

    a pour vocation de représenter tous les professionnels diplômés du guidage en France et plus largement de défendre les intérêts de notre métier au moyen d’une structure reconnue par les instances gouvernementales.
  • FNGIC

    La Fédération Nationale des Guides Interprètes et Conférenciers

    l'AGICA est adhérente de la FNGIC, une association professionnelle à but non lucratif, qui siège notamment au Conseil National du Tourisme. Elle a pour mission de rassembler sur tout le territoire français des guides- interprètes qualifiés afin de les représenter, promouvoir et défendre la profession.

 

Andere Berufsverbände der Fremdenführer, die unsere Partner sind

 

Verband Fremdenführer, Interpreten und Conferenciers in Aquitaine

AGICA wurde 1983 gegründet und vereint die diplomierten Fremdenführer. Sie stehen Ihnen mit ihrem Wissen und ihrer Professionalität zur Verfügung. Der Verein zieht jedes Jahr neue Talente an, die dann von AGICA aufgenommen werden.

Unterschiedliche Persönlichkeiten, abwechslungsreiche Touren. Unsere Führer wissen, was jede Besichtigung einmalig macht! 

1 dynamischer Verband, 100 leidenschaftliche Fremdenführer für Ihr einmaliges Erlebnis

Unsere Führer sind Conférenciers, die berechtigt sind, in Museen zu führen und die nationalen Sehenswürdigkeiten zu beschreiben. Während Ihrer Besichtigungen, bereichern sie insbesondere die Geschichte mit kleinen Anekdoten, setzen das Geschehen in den richtigen Rahmen, beschreiben Ihnen die entsprechenden Architekturstile und erklären Ihnen den Wert unserer Kulturgüter, der oft nicht erkannt wird. Sie stellen das aktuelle Leben beeindruckend dar und erklären Ihnen die Entwicklung und die Zusammenhänge der Zukunft. Sie entdecken mit Ihnen Orte, Städte oder Gebiete, immer unter Einbeziehung Ihrer Erwartung und der Gelegenheit eines faszinierenden Erlebnisses.

Klassisch oder außergewöhnlich, der Service des Fremdenführers, eine Gruppe zu begleiten oder Konferenzen zu halten, ist für alle: Einzelpersonen, Franzosen oder Ausländer, Erwachsene oder Schülergruppen, Personen mit Behinderungen, usw.

Also, was Sie auch für ein Projekt haben, zögern Sie nicht, gehen Sie auf die Seite: « Einen Fremdenführer finden »!  

1 engagierter Verband, 100 diplomierte Fremdenführer um die Qualität der Besichtigungen zu garantieren

AGICA vereint die qualifizierten und zugelassenen Fremdenführer, die ein fundiertes Wissen haben, das durch Weiterbildung ständig bereichert und aktualisiert wird. Als mehrsprachige Botschafter unserer Region Aquitanien engagieren sie sich, jede Arbeit mit Sachverstand und persönlichem Engagement durchzuführen.

Diese Qualität wird vom Verein verfochten, und zwar durch die Mitgliedschaft im Verband FNGIC (Fédération Nationale des Guides Interprètes Conférenciers),sowie im Verband SPGIC (Syndicat Professionnel des Guides Interprètes Conférenciers). Diese Verbände haben zur Aufgabe, in Frankreich alle professionellen diplomierten Fremdenführer zu vertreten und die Interessen unseres Berufszweigs in einer staatlich anerkannten Struktur zu vertreten. 

P.S.: Der Titel und der einheitliche Ausweis: Conférencier Fremdenführer, ersetzt seit dem 9. November 2011 die 4 Ausweise, die es bis jetzt gab (Conférencier National, Guide Interprète National, Guide Interprète Régional, Guide Conférencier des Villes et Pays d'Art et d'Histoire).

 

Macaron Adhérent 2020 OTCBM

agica logo

Der Verband der Fremdenführer
in Aquitanien

Folgen Sie uns im sozialen Netzwerk

         

Affichage du Logo Mon Guide Agica