Besichtigung von Saint-Emilion

Die Geschichte von Saint-Emilion...

Ein Mönch namens Emilion gründete die Stadt, die im Mittelalter ein bedeutender Wallfahrtsort wurde. Davon zeugen heute noch die zahlreichen Ruinen und Gebäude der Klöster, die der Stadt einen ganz besonderen Charakter verleihen.

Ihr Spaziergang führt Sie durch enge, verwinkelte Gassen, die mit kleinen Kieselsteinen gepflastert sind. Die Gassen verbinden die Hohe Stadt mit der Unterstadt. Auf Ihrem Weg lernen Sie die Geheimnisse der „Macarons“ der Ursulinen kennen (Mandelplätzchen, die auf der Zunge zergehen). Die idyllischen Ruinen des Franziskanerklosters laden Sie zum Träumen ein. Mit einem Glas Crémant in der Hand (einem spritzigen Weißwein aus St Emilion) genießen Sie den Ausblick vom Turm des Königs aus über das Weinanbaugebiet, das zum Weltkulturerbe gehört.

Vor allem, vergessen Sie nicht die geheimnisvolle unterirdische Kirche, die im 12. Jahrhundert in den Felsen gegraben wurde. Unsere Fremdenführer stehen Ihnen während der Besichtigung der vier unterirdischen Monumente zur Seite, um diese Geheimnisse zu lüften, die Wunder des Heiligen Emilion, die Katakomben und die Wandmalereinen in der Dreifaltigkeitskapelle. 

Erleben Sie das Weinanbaugebiet von Saint-Emilion...

Ihre Fahrt nach Saint-Emilion führt Sie unausweichlich zu einem Besuch in einem (oder mehreren) Weingütern des Herkunftsgebietes Saint-Emilion, das insgesamt 800 Weingüter umfasst. Unsere Fremdenführer freuen sich darauf, mit Ihnen ihre Ratschläge und Kenntnisse zu teilen, damit Sie diesen außergewöhnlichen Schatz entdecken und genießen können.

 

 

Tarife (zuzüglich der Eintrittsgebühren
Ab 12 € pro Person (Minimum 12 Teilnehmer)
Ab 140 € für eine Gruppe

Tags: visite guidée 2h00

AGICA

Der Verband der Fremdenführer
in Aquitanien

Folgen Sie uns im sozialen Netzwerk

Sur Facebook

Sur Twitter

Sur LinkedIn

Affichage du Logo Mon Guide Agica